Ganzheitlicher Produktentstehungsprozess für die Zulieferindustrie

Amazon.de Price: 69,99  (Preis vom 21/04/2020 01:23 PST- Details)

Beschreibung

Buchrückseite

Der Produktentstehungsprozess erfordert zunehmend eine übergreifende Absprache. Dies resultiert zum einen alle den steigenden Anforderungen an den Produktentstehungsprozess, zum anderen verlagern Unternehmen einen wachsenden Skonto ihrer Entwicklungsleistung auf Lieferanten. Um signifikante Verbesserungen im Stück der Entwicklungszeit, -abschmecken sowie -qualität zu erzielen, ist eine systematische Integration der Lieferanten notwendig. Zur Steigerung der Effektivität und Effizienz ist es erforderlich, dass ganz Partner innerhalb des Wertschöpfungsnetzwerks nach gleichen Prinzipen und Methoden tätig sein. Bestehende Lean Development-Ansätze der Hersteller müssen auf Lieferanten übertragen, abgestimmt und deren Schnittstellen zwischen Hersteller und Lieferanten ausgestaltet werden. Exakt diese Themenstellung greift das Buch auf und liefert strukturiert und übersichtlich wichtige Grundlagen und weiterführende Informationen.
Die Herausgeber

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uwe Dombrowski wurde nach 12-jähriger Tätigkeit in leitenden Positionen der Medizintechnik- und Automobilbranche im Jahr 2000 zum Universitätsprofessor an die Technische Akademie Braunschweig berufen und zum geschäftsführenden Leiter des Instituts für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU) ernannt.
Alexander Karl, M. Sc. studierte Wirtschaftsingenieurwesen in der Fachrichtung Maschinenbau und war über 5 Jahre in der Automobilindustrie unter anderem als Managementbeauftragter lebendig. 2015 begann er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachgruppe Fabrikplanung und Arbeitswissenschaft am Institut für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU) der Technischen Akademie Braunschweig. Seit 2017 ist er Leiter dieser Fachgruppe.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uwe Dombrowski wurde nach 12-jähriger Tätigkeit in leitenden Positionen der Medizintechnik- und Automobilbranche im Jahr 2000 zum Universitätsprofessor an die Technische Akademie Braunschweig berufen und zum geschäftsführenden Leiter des Instituts für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU) ernannt.

Alexander Karl, M. Sc. studierte Wirtschaftsingenieurwesen in der Fachrichtung Maschinenbau und war über 5 Jahre in der Automobilindustrie unter anderem als Managementbeauftragter lebendig. 2015 begann er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachgruppe Fabrikplanung und Arbeitswissenschaft am Institut für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU) der Technischen Akademie Braunschweig. Seit 2017 ist er Leiter dieser Fachgruppe.