Flusi das Sockenmonster

Amazon.de Price: 12,95  (Preis vom 01/07/2020 23:57 PST- Details)

Kategorien: ,

Beschreibung

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Über die Autorin:

Bine Brändle verbrachte ihre Kindheit in Deutschland wie auch in der Schweiz. Sie studierte Kommunikations-Design an der Hochschule Augsburg, absolvierte ein Studium der Illustration an der“École Supérieure Estienne” in Paris und studierte an der Kunstakademie in Barcelona freien Kunst und Fotografie. 2001 schloss sie das Studium mit Diplom ab. Für Ihre Kinderbuch- Diplomarbeit bekam sie den Preis des Landes Schwaben.
Heute ist sie freiberuflich als Illustratorin sowie als Sach- und Kinderbuchautorin tätig. Durch Auftritte in Fernsehsendungen wurde Bine Brändle als Kreativexpertin einem breiteren Publikum bekannt. Mehrfach wurde Bine Brändle durch Preise ausgezeichnet.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Das gibts doch nicht. Schon wieder fehlen einzelne Socken!,
wundert sich Mama, die gerade Majas frisch gewaschene Wäsche in den Kinderzimmerschrank einräumt.
Bestimmt bekommt unsere Waschmaschine manchmal Hunger und frisst einfach ein paar Socken auf, meint Maja.
Das glaube ich auch bald, sagt Mama und schmunzelt.
Aber zieh jetzt bitte Socken an, sonst erkältest du dich noch!
Maja kramt in ihrer Schublade und sucht nach den bunten Ringelsocken.
Aber von meinen Lieblingssocken fehlt keiner, oder?, fragt Maja und wühlt weiter.
Ich hoffe nicht!, antwortet Mama.
Ha, ich habe einen gefunden, freut sich Maja und zieht einen Ringelsocken hervor,
und hier ist auch der zweite.
Da hast du aber Glück gehabt, lacht Mama.
Ich habe kein einziges zusammenpassendes Paar mehr!
Kaum hat Maja ihren Fuß in den zweiten Socken gesteckt, stutzt sie.
Der fühlt sich aber komisch an! Da steckt doch was drin!
Aua!, schreit Maja plötzlich,
da zwickt mich was!
Maja reißt sich ihren Socken wieder vom Fuß und kreischt:
Was – was – bist du denn für ein strubbeliges Biest? Lass sofort meinen Zeh los! Mit aller Kraft zieht sie an dem kleinen Kerlchen, bis es loslassen muss.
Verdutzt starrt Maja auf das kleine Ungetüm. Das kleine Ungetüm glotzt grimmig zurück.
Spinnst du, mich einfach in meinen Zeh zu beißen?, schimpft Maja.
Das war Notwehr! Fast hättest du mich mit deinem Riesenfuß zerquetscht!, klagt der Winzling. Außerdem darf ich doch von gar, gar niemandem gesehen werden! Verrate bloß keinem, dass du mich entdeckt hast!
Und was machst du in meinem Socken?, fragt Maja. Da plustert sich der kleine Kerl auf und antwortet mit wichtiger Stimme:
Ich bin FLUSI, das SOCKENMONSTER! Und jetzt lass mich runter, sonst beiße ich dir auch noch in den Finger!