Das FRANZIS Lernpaket V8-Motor: Selber bauen, was Audi, BMW, Porsche und Co. antreibt | 250-Teile-Bausatz – voll funktionsfähiges Motormodell – reich bebildertes Handbuch

Amazon.de Price: 97,08  (Preis vom 05/05/2020 03:24 PST- Details)

Beschreibung

Pressestimmen

Es war einer dieser langweiligen Sonntagnachmittage: …, griff ich zum „Lernpaket V8-Motor“ von Franzis. Über 300 Teile, inklusive eines Begleitbuchs und eines Elektromotors, der das Modell nach erfolgreichem Zusammenbau zum Drehen bringen soll. Kostenpunkt: knapp 80 Euro. Ich fuhr mein ganzes Arsenal nützlicher Dinge auf: Zangen, Schraubendreher, … Vielleicht hätte ich erst mal die Verpackung öffnen und reinschauen sollen – ein (kleiner) Schraubendreher ist nämlich dabei und mehr braucht man auch nicht, um aus vielen kleinen Teilen einen „funktionierenden“ Motor zu machen. Was nicht zusammengesteckt wird, halten kleine Kreuzschlitzschrauben in Form – der gute alte Betonkleber kann also im Giftschrank bleiben. Das bedeutet aber auch Abweichungen zum realen Motorenbau im Maßstab 1:1. Die Kolben zum Beispiel bestehen aus zwei Hälften. Überraschend für mich: Auch am Modell muss die Zündung eingestellt werden – damit die roten Dioden der „Zündkerzen“ immer genau dann aufleuchten, wenn die Kolben zum ersten Arbeitstakt am oberen Totpunkt stehen. Das klingt komplizierter, als es ist, denn im Begleitbuch ist ausführlich beschrieben, wie der Zusammenbau funktioniert – und was einen echten V8-Motor umtreibt. Mit diesem hat das elektrisch ratternde Franzis-Faszinosum vor allem die Lautstärke gemein: Auch den Plexiglas-V8 übertönt höchstens eine fette Dosis Heavy Metal. –Autobild, 2/2014